Ernährung nach den 5 Elementen

| Drucken

Ernährung nach den 5 Elementen ist die zentrale Säule der TCM. Die TCM stellt als ganzheitliche, jahrtausende alte Heilmethode die ideale Ergänzung zur westlichen Ernährungswissenschaft dar.
Das Konzept der Ernährung nach den 5 Elementen über die Wirkung der Nahrungsmittel hat in China eine 3000 Jahre alte Tradition. Kochrezepturen gleichen in China vielfach Arzneimitteln. Eine der ersten Maßnahmen, die bei einer Disharmonie /Krankheit eingeleitet wird, ist eine Ernährungsumstellung.
Die Aufgabe der Ernährung nach den 5 Elementen ist die Vorbeugung und das Vermeiden von Krankheiten.

Lebensmittel werden in der chinesischen Ernährungslehre nach den 5 Elementen (Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser) klassifiziert. Und genau dieses Muster wird auch beim Kochen verwendet. Jedem der Elemente wird ein bestimmter Geschmack, Temperatur und eine spezielle Wirkung auf den Menschen zugeschrieben, es entspricht aber auch bestimmten Organen welche dabei begünstigt oder geschädigt werden können.
In einer ausgewogenen Ernährung sollten alle 5 Geschmacksrichtungen enthalten sein, wobei keine davon längere Zeit zu viel oder ganz ausgelassen werden sollte, da dies zu einem Ungleichgewicht führen kann.
Ernährung nach den 5 Elementen zielt auf eine ausgewogene und vollwertige Ernährung ab, die den Organismus so stärkt, dass sich Krankheit erst gar nicht ausbreiten kann.

"Ohne das Wissen um eine richtige Ernährung, ist es kaum möglich sich einer guten Gesundheit zu erfreuen!"
(Sun Si Mao, berühmter Arzt der Tang-Dynastie, 618-707 n. Chr.)

Wie schaut eine Beratung nach den 5 Elementen aus?

Durch gezieltes, systematisches Befragen des Patienten erhält der Berater ein Bild der möglichen Disharmonie.
Mittels Pulsdiagnose ermittelt der Berater den Fluss des Qi, Körpersäfte und Blut im Körper. Ungleichgewichte im Körper können erkannt werden.
Die Zungendiagnose schließt die Untersuchung ab. Man beachtet Zungenfarbe, Zungengröße und Zungenbelag, um ein Gesamtbild des Patienten zu erhalten. Die aus Befragung, Ernährungsprotokoll, Pulstastung und Zungendiagnose gewonnenen Informationen, ergeben eine Diagnose, nach der der Berater die notwendige Ernährungsempfehlung und Rezepturen zusammenstellt.

Dauer des Erstgesprächs: ca. 1Stunde
Folgetermine: variiert je nach Bedarf und Anforderungen ca. 20 -40 Minuten

Weiterführende Downloads: